Fragen
Überdosierungserscheinungen sind bisher nicht bekannt geworden. Im Falle extremer Überdosierung sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Der Alkoholgehalt von 37 Gew.-% ist zu beachten. Bei versehentlicher Einnahme des gesamten Flascheninhalts von 50ml (100ml; 250ml) werden 17,6 g (35,3g; 88,2g) Alkohol aufgenommen. Dies kann insbesondere bei Kleinkindern zu einer Alkoholvergiftung führen.
Crataegutt® Flüssigkeit zum Einnehmen
Dosierung: 3 mal täglich 20 Tropfen

Crataegutt® 450 mg-Filmtabletten
Dosierung: 2 mal täglich 1 Filmtablette

Crataegutt® ist in Österreichs Apotheken erhältlich.
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Übelkeit wurde beobachtet.
Die Häufigkeit des Auftretens der Nebenwirkung ist nicht bekannt.
Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen durchgeführt. Crataegutt® hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Bitte beachten Sie den Alkoholgehalt von 37 Gew.-%
Crataegutt® gibt es als Flüssigkeit zum Einnehmen (250ml, 100ml und 50ml) und als Filmtabletten (60 Stk. Packung)
Filmtabletten: Nicht über 30°C lagern.

Lösung zum Einnehmen:
In der Originalverpackung aufbewahren. Nach dem ersten Öffnen nicht über 25°C lagern.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum (Verw. bis:) nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Nach dem ersten Öfnen des Behältnisses nicht länger als 6 Monate verwenden.
Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail, wir helfen Ihnen gern.
Flüssigkeit und Filmtabletten zum Einnehmen. Traditionelles pflanzliches Arzneimittel mit dem Extrakt aus Weißdorn zur Anwendung bei beginnender altersbedingter Leistungsverminderung des Herzens mit Symptomen wie Abgeschlagenheit und Müdigkeit bei Belastung. Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Verwendung für das genannte Anwendungsgebiet registriert ist. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.